* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








willkommen

dies ist mein blog

ich schreibe hier nur meine gedanken nieder

sollte sich jemand verletzt oder bedroht fühlen, so möge er mir das bitte mitteilen... ich will keinen unfrieden stiften...

anelim 

29.11.06 00:38


17.10.2006

Manchmal habe ich Angst.
Panische Angst.
So viel Angst, dass sich meine Eingeweide nach außen zu kehren scheint, während mein Kopf implodiert.
Angst davor, dass alles zu Bruch geht.
Wie es schon mal passiert ist.
Wie is wieder passieren wird. - Warum?
Weil es immer passiert, mir passiert es immer.
Grade dann, wenn ich am glücklichsten bin.
Immer dann verliere ich ohne Vorwarnung alles.
Und jetzt bin ich glücklich, sehr glücklich sogar.
Und das bedeutet, dass es bald wieder so weit ist.
Bald liegt wieder alles in Scherben.
Und ich kann nichts tun - nur stumm zusehen.
Stumm auf die Gesichter schauen.
Auch auf das Gesicht, das mir gerade noch gesagt hat, dass es mich liebt. Was sich für mich jedesmal angefühlt hat, als würde in mir eine tiefe Spalte aufgerissen.
Ich will es glauben - es könnte mich glücklich machen, mir meine Träume erfüllen - meine Wunden heilen.
Aber ich kann es nicht glauben.
Wie auch? Ich bin es doch überhaupt nicht wert, dass man mich liebt - dass man tatsächlich ausgerechnet mich mehr wollen könnte als alle anderen. Ich würde mich doch allzu oft selbst nicht wollen.
Und dann kommt wieder die Angst.
Ist es doch wieder nur ein Spiel, bei dem ich hinterher als der Verlierer dastehe?
Als der Idiot, der immer alles geglaubt hat?
Als der Dumme, der sich wieder alles hat sagen und vormachen lassen, ohne das Offensichtliche zu sehen?
Ich will nie wieder als dieser Dumme dastehen.
Und darum suche ich beständig nach kleinen Dingen, die meine wahrscheinlich total unbegrüdete aber trotzdem immer wiederkehrende Angst zu bestätigen - obwohl ich doch vor nichts mehr Angst habe als vor eben dieser Bestätigung.
Wie oft kann man einen Menschen einen Satz sagen hören und ihn noch immer nicht glauben?
Mir kann man wahrscheinlich noch so lange sagen, dass man mich liebt - wahrscheinlich wird der Zweifel bleiben. Auch wenn ich damit einem lieben Menschen Unrecht tue - ich kann es einfach nicht.
Diese kleine Stimme bleibt in meinem Kopf die sagt:"Vergiss es, er hat nie dir gehört und er wird nie dir gehören. Du bist es doch gar nicht wert. Und bald wird auch er das begreifen."
Ich habe Angst.
Schon wieder.
Angst, dass die kleine Stimme Recht hat.
Wie immer.
Ich will glauben, aber ich kann nicht...

Warum sollte man ausgerechnet mich lieben? 

29.11.06 00:57


wut

irgendwie bin ich bekloppt

habe dauernd diese komischen gedanken

ich denke darüber nach, wie mir jemand unrecht tut und ich völlig ausraste
das problem ist, je  länger ich darüber nachdenke, desto mehr wünsche ich mir, dass mir jemand unrecht tut, nur damit ich mich wehren kann
und in meinem kopf staut sich die gewalt
und plötzlich will ich einfach nur noch draufhauen

ich glaube ich bin krank
normal kann sowas doch nicht sein
kann man wirklich ein so großes bedürftnis nach rache haben, dass man sich die gründe dafür herbeiwünscht?

ich will nicht so bescheuert denken
ich will einfach normal sein...

naja...

dass ich nicht normal bin habe ich auch heute bei meinem traum gemerkt
ich habe geträumt, dass ich nach der schule meinem exfreund hinterherrenne, der in der nähe der schule wohnt
er ist auf der selben schule wie ich, wir sehen uns also relativ oft, reden aber nicht miteinander, worunter ich verrückterweise leide...
jedenfalls renne ich hinter ihm her, er ist gerade dabei, sich von seiner freundin zu verabschieden, als ich sie erreiche
wir reden etwas miteinander, dann gehe ich mit ihm zu ihm nach hause
dort reden wir noch weiter miteinander, ich packe aus meiner schultasche meinen kleiderschrank (!) und stelle ihn in sein zimmer
daraufhin höre ich meine mutter (!) die treppe heraufkommen und will mich verstecken, bemerke aber, dass sie ja meinen schrank erkennen wird...
dann bin ich aufgewacht glaube ich

was soll mir das sagen? bin ich verrückt? naja, wäre ja nicht so, als ob ich das nich wüsste...

anelim 

30.11.06 17:56





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung